Lockerungen im Sport – Training mit bis zu 30 Personen ohne Mindestabstand

14. 07. 2020 um 15:32:12 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Sportlerinnen und Sportler in Bremen können auch in größeren Gruppen von bis zu 30 Personen wieder Kontaktsportarten wie Fußball, Handball oder Hockey betreiben. Das hat der Bremer Senat am Dienstag, 14. Juli beschlossen.

Künftig ist Sport in Gruppen von bis zu 30 Personen wieder möglich – auch ohne Mindestabstand. “Das wird sowohl für den Trainings- wie auch für den Wettkampfbetrieb gelten”, erklärt Sportsenatorin Anja Stahmann. “Und es macht auch keinen Unterschied, ob der Sport in der Halle oder unter freiem Himmel ausgeübt wird.” Die Verordnung soll noch in dieser Woche von der Ordnungsbehörde veröffentlicht werden und tags darauf in Kraft treten.

Geringe Zahlen im Land machen es möglich

“Die aktuelle Corona-Lage im Land Bremen mit derzeit rechnerisch 31 Infizierten macht diese weitgehenden Lockerungen möglich”, sagte die Senatorin. Sie wies allerdings auch daraufhin, dass diese Maßnahmen wieder zurückgenommen werden könnten, sollte sich die Infektionslage verschärfen. “Sport findet in festen Gruppen statt, man kann also im Falle eines Ausbruchs die Infektionswege gut nachverfolgen.” Die Ausbreitung des Virus im Sport sei daher mit den zur Verfügung stehenden Kapazitäten relativ gut wieder einzudämmen. Die Lockerungen seien wichtig, “damit der organisierte Sport nicht in eine tiefere Krise rutscht, und die Mitglieder weglaufen”, betonte die Senatorin.

Symbolbild: Sport darf künftig in Gruppen bis zu 30 Personen auch ohne Mindestabstand ausgeübt werden. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare