„Lockdown-light“ – Laut Umfrage halten ihn viele Bremer für notwendig

30. 10. 2020 um 12:56:24 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de

An einer Online-Umfrage von Radio Bremen zum Thema „Lockdown-light“ haben sich am 29. Oktober 1.491 Menschen beteiligt. Die Mehrzahl der Teilnehmer gab an, die strikten Einschränkungen zu befürworten.

Der Teil-Lockdown der ab Montag, 2. November, für alle Deutschen gilt, sieht eine Vielzahl an Einschränkungen vor. Kneipen, Bars, Restaurants sowie viele Sport- und Kultureinrichtungen müssen schließen. Auch die persönlichen Kontakte in der Öffentlichkeit werden wieder stärker begrenzt. In einer Umfrage von Radio Bremen haben 1.491 Personen ihre Meinung zum erneuten Lockdown geäußert. 61 Prozent der Teilnehmer halten ihn für richtig. 19 Prozent wählten die Antwortmöglichkeit „Teils,teils“ und 17 Prozent sehen den Lockdown als gänzlich falsches Mittel zur Eindämmung der Pandemie.

Überwiegend Zustimmung, Unverständnis beim Thema Gastronomie

In der Umfrage sollten die Teilnehmer das Maß ihrer Zustimmung für die einzelnen Bereiche angeben. Dass Kitas und Schulen vom erneuten Lockdown ausgenommen sind, fanden demnach 52 Prozent der Teilnehmer „gut“, 15 Prozent lehnen diese Entscheidung ab. Auch in Sachen Weihnachtsmärkte sprachen sich 57 Prozent positiv aus. Auch weitere Maßnahmen wie das Verbot für touristische Reisen, die Schließung von Kulturstätten sowie das Aussetzen des Spielbetriebs beim Amateursport bewerteten zwischen 45 und 46 Prozent als richtig.

Einzig in Sachen Gastronomie scheiden sich die Geister. Viele Teilnehmer bemängeln, dass die Gastronomie viel Geld in Hygienekonzepte investiert habe und diese auch vorbildlich umsetzen. Einige befürchten auch, dass sich nun wieder mehr Menschen unkontrolliert in privaten Räumen treffen. Vielfach übereinstimmend setzen die Bremerinnen und Bremer auf die angekündigten finanziellen Hilfen.

Datenbasis

An der Online-Umfrage von Radio Bremen beteiligten sich am 29. Oktober 1.491 Menschen im Alter zwischen 14 und 84 Jahren. 1.135 der Teilnehmer leben in Bremen, 81 in Bremerhaven und 197 im niedersächsischen Umland. 78 Personen machten keine Angabe zu ihrem Wohnort. 754 der Teilnehmer sind männlich, 679 weiblich und 58 Personen wählten „andere“ oder machten keine Angaben.

Das Team von “buten un binnen” (Radio Bremen) hat mit der Wirtschaftssenatorin sowie mit betroffenen Unternehmern gesprochen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.butenunbinnen.de zu laden.

Inhalt laden

Symbolbild: Geschlossen – schon wieder. Der neue Teil-Lockdown soll ab Montag bundesweit gelten. Gerade bei den Unternehmern machen sich nun viele Sorgen breit, prinzipiell halten ihn viele Bremer laut einer Umfrage aber trotzdem für notwendig. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare