Kuriose Irrfahrt: Krankenhauspatient klaut alkoholisiert Auto

05. 03. 2019 um 14:24:27 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Am Samstag, 2. März, sorgte ein bemerkenswerter Autodiebstahl in Bremen für Aufsehen. Ein 24-jähriger Krankenhauspatient begab sich gegen 12:00 Uhr auf eine Irrfahrt mit einem gestohlenen Auto. Nach einem Unfall und einem gescheiterten Verkauf des Fahrzeugs wurde der Mann festgenommen.
 
Gegen 12:00 Uhr ging bei der Polizei Bremen ein Anruf eines 42-jährigen Mannes ein. Dieser gab an, dass sein Auto aus einer Tiefgarage eines Krankenhauses gestohlen wurde. Er selbst lag in dem Krankenhaus in Gröpelingen auf einer Station und verdächtigte seinen Zimmernachbarn. Im weiteren Tagesverlauf erhielt die Polizei erneut einen Anruf. Ein Autoverkäufer aus Bremen Nord gab an, dass bei ihm ein nach Alkohol riechender Mann versucht hatte, ein Auto zu verkaufen.
 
Der Händler war jedoch skeptisch und traute der Sache nicht. Er verweigerte den Ankauf und notierte sich das Kennzeichen. Gegen 18:00 Uhr folgte der nächste Anruf. Diesmal hatte eine Zeugin einen offensichtlich betrunkenen Mann in ein Auto steigen und wegfahren sehen. Auch sie notierte sich das Kennzeichen. Um 19:15 Uhr folgte der letzte Anruf bei der Polizei. Der Kreis schloss sich, indem der 42-jährige Bestohlene angab, dass sein Zimmernachbar wieder da sei. Das Auto stand mit frischen Unfallschaden wieder in der Tiefgarage.
 
Die Polizei nahm den 24-Jährigen fest und ermittelt jetzt wegen Diebstahls, Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Fahren ohne Führerschein.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare