Kunststoff und Metallclips in Wurstwaren: Rückruf bei Penny und REWE

25. 01. 2019 um 14:12:38 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Das Unternehmen OVO-Vertriebs-GmbH lässt verlauten, dass in verschiedene Bockwürste und Wiener Würstchen der Supermarkt-Riesen Penny und REWE Kunststoffteile und Metallclips enthalten sein könnten und dadurch ein großflächiger Rückruf von Nöten ist.
 
Es könnte nicht ausgeschlossen werden, dass in den einzelnen Wurstwaren Fremdkörper enthalten sind. Dabei handele es sich um kleine, schwarze Kunststoffteile von 1 bis 2 Millimeter Größe bzw. Metallclips.
 
In den Penny-Märkten geht es um folgende Produkte:

– WIENER WÜRSTCHEN, Mühlenhof, die 400 Gramm Packung,
Mindesthaltbarkeitsdatum: 2. Februar und 3. Februar

– QS Mini Wiener, Mühlenhof, die 320 Gramm Packung,
Mindesthaltbarkeitsdatum: 6. Februar und 7. Februar

– Mühlenhof QS Schinkenbockwurst, die 400 Gramm Packung,
Mindesthaltbarkeitsdatum: 2. Februar bis 4. Februar
 
In den REWE-Märkten geht es um folgende Wurstwaren:

– Bockwurst, käuflich an der Bedientheke, vom Angebotszeitraum 15. Januar bis 24. Januar.

– JA! QS Mini Wiener, die 320 Gramm Packung,
Mindesthaltbarkeitsdatum: 5. Februar bis 7. Februar

 
Die betroffenen Produkte wurden bereits aus dem Verkauf genommen, Kunden mit den genannten Daten können diese beim Markt zurückgeben und bekommen ihren Kaufpreis erstattet.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare