Korallengärten und Plastik – Universum Bremen nimmt die sieben Weltmeere in den Blick

15. 03. 2021 um 14:19:39 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Das Universum Bremen zeigt in der neuen Ausstellung „Pale blue dot“ seit dem 13. März die Schönheit und Verletzlichkeit des blauen Planeten. Eine vorherige Reservierung ist erforderlich.

Zusammen mit der Wiedereröffnung nach coronabedingter Schließung zeigt das Universum Bremen seit dem 13. März die neue Ausstellung „Pale blue dot“. Neben der ebenso wieder eröffneten Sonderausstellung „Up to Space“ rund um das Thema Raumfahrt erfahren die Gäste in dieser neuen Zusatzausstellung unter anderem welche unermessliche Artenvielfalt die Meere beheimaten. Wodurch prägen die Ozeane unsere Landschaften und das Klima? Wie liefern sie uns Nahrung und andere Nutzungsmöglichkeiten? Welchen Bedrohungen sind sie beispielsweise durch Plastikmüll ausgesetzt und wie können wir sie aktiv schützen? Diese und mehr Fragen soll die Ausstellung beantworten.

Fühlen, Hören, Riechen

Die Ausstellung wurde von der schottischen Bildungsorganisation Edinburgh Science Foundation konzipiert und lockt mit zahlreichen Stationen zum Fühlen, Hören und Riechen. Darüber hinaus stehen viele aufschlussreiche Grafiken und Hintergrundinformationen bereit. Dort kann geklappt und gedreht, gestaunt und gelernt werden – beispielsweise über die wahre Geschichte von 28.000 Gummienten, die vor einigen Jahren von einem Transportschiff fielen und tausende Kilometer in alle Himmelsrichtungen schwammen. Neben der offensichtlichen Umweltverschmutzung lieferten die Entchen zusätzlich auch wertvolle Erkenntnisse über die Meeresströmungen.

Die Ausstellung „Pale blue dot“ ist vom 13. März bis zum 27. April 2021 im Universum  Bremen zu sehen. Der Besuch ist im Universum-Ticket enthalten, eine vorherige Reservierung ist erforderlich.

Bild: In der neuen Ausstellung “Pale blue dot” geht es unter anderem um die Artenvielfalt der Meere. Bildquelle: Universum Bremen.




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare