Kommen die Corona-Lockerungen zu früh? – Bremer Meinungen gehen auseinander

17. 04. 2020 um 12:16:55 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In einer Umfrage, die von Radio Bremen durchgeführt wurden, zeigen sich die Einstellungen der Bremer und Bremerinnen zu den jüngst beschlossenen Lockerungen. Von rund 800 Befragten empfanden 43 Prozent die Lockerungen für zu früh, 42 Prozent halten den Zeitpunkt dagegen für genau richtig.

„Wie finden Sie den Zeitpunkt, die Corona-Maßnahmen zu lockern?“ Diese Frage stellte der Sender „buten un binnen“ rund 800 Menschen im Alter zwischen 17 und 84. Der Großteil der Personen lebt in Bremen. Von den Befragten fanden 42,9 Prozent der Personen die Lockerungen als verfrüht, 41,8 Prozent fanden den Zeitpunkt genau richtig gesetzt. 6,3 Prozent empfanden die Lockerungen  als zu spät und 7,9 Prozent gaben an, dies nicht beurteilen zu können.

Zuspruch für Bremer Politik

85 Prozent der 800 Befragten gaben an, dass sie den Umgang der Bremer Politik mit der verlängerten Kontaktbeschränkung als richtig sehe. 13 Prozent finden die Verlängerung nicht richtig. Viele zeigten Verständnis für die Maßnahmen, wünschen sich jedoch, dass die Situation weiterhin laufend bewertet, und die Maßnahmen entsprechend angepasst werden.

Die Gesundheit anderer als Motivation nutzen

Rund 76 Prozent der Befragten gaben an, bisher sei ihnen die Einhaltung der Maßnahmen eher leicht gefallen. 68 Prozent gehen davon aus, dass es ihnen auch weiterhin leicht fallen wird, in ihrem Verhalten konsequent zu bleiben. Als größte Motivation dafür nannten rund 68 Prozent sowohl die Gesundheit der Mitmenschen, die man schützen wolle, als auch die eigene. Etwa 40 Prozent nannten die Zeit danach, auf die man sich freue, und die man durch die konsequente Einhaltung schneller herbeiführen wolle. 15 Prozent nannten die Auflagen als Motivation. Knapp 5 Prozent wählte den Punkt „sonstiges“ und 4 Prozent machten keinerlei Angaben dazu.

Bild: Kommen die Lockerungen der Corona-Maßnahmen zu früh? Bremerinnen und Bremer sind da geteilter Meinung. Bildquelle: Thommy Weiss / pixelio.

 

 




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare