Kleinlaster prallt in Heck von Gefahrguttransporter – A1 voll gesperrt

22. 11. 2022 um 09:53:47 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
werner-holding.de
Werbung
werner-holding.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
werner-holding.de

Ein schwerer Unfall hat am Montagvormittag für eine stundenlange Vollsperrung der A1 zwischen Bremen und Hamburg gesorgt. Ein Kleinlaster war in das Heck eine Gefahrguttransporters gefahren, wobei die Fahrerkabine des kleineren Fahrzeugs komplett zerstört und der Fahrer im Inneren schwer eingeklemmt wurde.

Mehrere zufällig vorbeikommende Bundeswehrfahrzeuge stoppten sofort: Die Soldatinnen und Soldaten, darunter auch Sanitäterinnen, betätigten sich als Ersthelfer, konnten den Mann aber nicht aus dem Fahrzeug befreien. Die kurz darauf eintreffende Feuerwehr musste schweres Gerät einsetzen, um den Schwerverletzten schließlich nach rund einer Stunde aus dem Wrack retten zu können. Die Gefahrgutbehälter in dem vorderen Fahrzeug blieben glücklicherweise unbeschädigt, die Unfallursache ist noch unklar. Aufgrund der Sperrung der Richtungsfahrbahn kam es zu erheblichen Behinderungen und Staus auf der Autobahn und den Umleitungsstrecken.

Bildquelle: NonstopNews




Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare