Kellerbrand in Hemelingen: Haus nicht mehr bewohnbar

10. 11. 2021 um 11:14:14 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Gestern um 21.42 Uhr meldeten Anwohner dichten Rauch aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in Bremen-Hemelingen. Umgehend rückten Feuerwehr und Rettungskräfte mit einem massiven Aufgebot aus: Insgesamt waren 18 Fahrzeuge mit 49 Einsatzkräften vor Ort.

Darunter der Einsatzleitdienst, Kräfte verschiedener Feuerwachen, die Freiwillige Feuerwehr Mahndorf sowie der stadtbremische Rettungsdienst mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungstransportwagen. Vom Einsatzleiter wurden zwei Trupps unter umluftunabhängigen Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung eingesetzt. Bereits um 22.17 Uhr war das Feuer unter Kontrollle und 20 Minuten später hieß es “Feuer aus”. Es hatte ein Wäscheberg im Keller gebrannt.

Unterkunft für die Nacht

Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Bremer Krankenhaus transportiert. Da das Haus durch die entstandenen Rauchgase temporär unbewohnbar war, wurde für zwei Bewohner durch den Fachberater Betreuung eine Unterkunft für die Nacht organisiert. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Bildquelle: Fotolia




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare