Jetzt ist es offiziell: Werder Bremen spielt künftig im „Wohninvest Weserstadion“

13. 06. 2019 um 15:24:09 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Die Katze war bereits seit einigen Tagen aus dem Sack, jetzt bestätigt der SV Werder Bremen in einem offiziellen Statement das offene Geheimnis: Die Werderaner werden in den kommenden zehn Jahren im „Wohninvest Weserstadion“ spielen. Dies bringt der Bremer Weser-Stadion GmbH gut 30 Millionen Euro.
 
“Wohninvest ist ein Partner, der an Werder glaubt. Die Kooperation verschafft uns den finanziellen Spielraum, um unsere einzigartige Heimstätte und nicht zuletzt auch unseren Verein für den Wettbewerb mit den besten Klubs Deutschlands weiterzuentwickeln“, erklärt Werders Vorsitzender der Geschäftsführung Klaus Filbry. Schon von Anfang an sei man sich mit der Firmengruppe aus der Nähe von Stuttgart einig gewesen, dass der traditionsreiche Name „Weserstadion“ erhalten bleiben sollte.
 
Ein Kompromiss, welcher bei vielen Fans auf Kritik stieß. Das erstmalige „Verkaufen“ des Stadionnamens sorgte sogar für einen Protestzug, der am vergangenen Montag, 10. Juni, durch die Innenstadt zog. Die 30 Millionen Euro sollen die Finanzierung des modernisierten Stadions sichern.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare