Jan Böhmermann „versenkt“: Handabrücke in Lloyd Passage eingelassen

27. 03. 2019 um 13:34:34 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Vor gut zwei Monaten, 30. Januar, wurden in der Lloyd Passage die in Bronze gegossenen Handabdrücke des Satirikers Jan Böhmermann präsentiert. Er ist das neuste Mitglied in der „Mall of Fame“. Heute, 27. März, wurde die Tafel in den Boden eingelassen. Der nächste Promi in der illustren Reihe sollte jedoch eine Frau werden – sagt Böhmermann.

Die Temperaturen steigen und endlich können Bremer die Handabdrücke von Jan Böhmermann in der Lloyd Passage bewundern. Am 30. Januar war es noch zu kalt für die Installation der Platte, Verantwortliche teilten mit, dass der Kleber nicht gehalten hätte. Die Platte des TV-Moderators und Satirikers ist im Kaufhof-Abschnitt zu finden – in Höhe des Restaurants Per Noi und der Esprit-Filiale. Der in Vegesack geborene Böhmermann ist Nummer 25 in der „Mall of Fame“.

Schon bei der Präsentation der Metallplatte merkte er an, dass deutlich zu wenige Frauen in der Passage verewigt seien. Gerade mal fünf von 25 Prominenten seien weiblich. Böhmermann schlug vor, eine Art Frauenquote einzuführen und die IG LLOYD PASSAGE GbR gefiel der Vorschlag. Die ersten Vorschläge seien bereits eingegangen, unter anderem ist die Rede von Tennisspielerin Angelique Kerber und Schauspielerin Maria Schmeide. Auf der Bremen City Facebook-Seite soll es demnächst eine Abstimmung zu den Vorschlägen geben, dann wird sich zeigen, wer bei den Bremerinnen und Bremen ganz oben auf der Wunschliste steht.

Bildquelle: LLOYD PASSAGE





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare