„Influencer. Was können und machen die eigentlich?“ – Podiumsdiskussion in der Kunsthalle Bremen

07. 01. 2020 um 13:18:20 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Influencer? „Das sind doch die, die talentfrei sind, viel Geld verdienen und die kein Mensch braucht.“ So lautet oft das schnelle Urteil. Dabei greift mittlerweile ein Großteil der deutschsprachigen Unternehmen auf Stars aus den sozialen Medien zurück, wenn es um das eigene Marketing geht. Im Rahmen der Sonderausstellung „Ikonen. Was wir Menschen anbeten“, veranstaltet die Kunsthalle Bremen am 14. Januar, um 18 Uhr, eine Podiumsdiskussion zum Thema „Influencer“. Eingeladen sind die drei Influencer Jolina Mennen, Maximilian Georg Arnolds und Cherifa Akili alias „curls all over“.

Influencer (dt. „Beeinflusser“) gibt es mittlerweile überall in den sozialen Medien. Sei es auf Youtube, Twitter, Facebook oder Instagram. Die erfolgreichsten unter ihnen erreichen täglich tausende von Menschen und haben die Macht, diese durch ihren Einfluss zum Handeln zu mobilisieren. Im Podiumsgespräch am 14. Januar, um 18 Uhr, hat die Kunsthalle Bremen drei Influencer eingeladen, um über ihre gesellschaftliche Rolle, ihre Finanzierungsmodelle, Kooperationen mit Firmen und viele anderen Themen zu sprechen. Anlass für das Gespräch ist die derzeitige Ausstellung „Ikonen. Was wir Menschen anbeten“ (bis 1. März 2020), in der unteranderem auch die Rolle von Influencern diskutiert wird. In dem Raum „Ikonisierung des Ichs“ wird gezeigt, dass durch die Möglichkeiten der sozialen Netzwerke ganz neue Öffentlichkeiten geschaffen werden und mehr Menschen ihre facettenreichen Themen einer enorm breiten Masse zugänglich machen können. Folglich stellt sich die Frage: „Sind Influencer die Ikonen von heute?“ Der Eintrittspreis beträgt 12 Euro (inklusive einem Ticket für die Ausstellung). Ermäßigt kostet das Ticket 7 Euro.

 

Das sind die Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Jolina Mennen

https://www.instagram.com/jolinamennen/ (~ 155.000 Follower)
Jolina Mennen wird 1992 als Julian in Bremen geboren.
Doch stattden Stereotypen zu entsprechen, spielt sie lieber Prinzessin und
findet andere Jungs viel spannender als Mädchen. Was in ihrer
Kindheit noch völlig unproblematisch ist, wird in der Jugend
immer schwerer. Jolina hat mit Vorurteilen und Ausgrenzung zu
kämpfen. Den Großteil ihres Lebens verbringt sie als schwuler
Mann, bis sie 2016 endlich öffentlich zu dem steht, was sie schon
immer wusste: Sie ist eine Frau. Anfang 2019 unterzog sie sich der finalen geschlechtsangleichenden Operation deren Verlauf und Heilungsprozess sie auch auf ihrem YouTube-und Instagram-Kanal offen geteilt hat. Der Fokus ihrer Aktivität als Influencerin liegt auf Beauty- und Lifestyle-Themen aber auch an ihrer persönlichen Entwicklung hat sie ihre Community immer offen teilhaben lassen.

 

 

Maxilimian Georg Arnolds

www.instagram.com/maximiliang_arnold/ (~200.000 Follower)
Maximilian Georg Arnolds Themenbereiche sind hauptsächlich
verankert im Luxussegment (schnelle Autos, wundervolle Uhren
und hochwertige Kleidung). Sie gehen einher mit seinem Hang zur
klassischen Herrenmode und seiner Liebe zu Anzügen. Den Beruf
des Influencers übt er in Vollzeit und selbstständig aus – dazu
gehört dann auch 24/7 immer und überall für seine Community
erreichbar und online zu sein. So entstehen gut und gerne 56-60
Wochenstunden im Kundenauftrag oder um die eigene
Markenbildung seiner Person.

 

 

Cherifa Akili (“curls all over”)

https://www.instagram.com/curlsallover/ (~12.500 Follower)
Cherifa Akili kreiert unter dem Namen „curls all over“ seit 2015
Inhalte zum Thema Mode, Beauty und Lifestyle. Auf ihrem
Instagramkanal schuf sie – neben ihrem Studium der Digitalen
Kommunikation – Raum, um ihre Liebe für Fashion und Fotografie
zum Ausdruck zu bringen. Vom kreativen Hobby hat sich ihre
Arbeit als Modebloggerin nun zum Vollzeitjob entwickelt.

 

 

 

 

 

Podiumsdiskussion “Influencer. Was können und machen die eigentlich?”

Zeit: 14. Januar, 18 Uhr
Ort: Kunsthalle Bremen, Am Wall 207
Kosten: 12 Euro (inkl. Ausstellungsbesuch), 7 Euro ermäßigt

Die Veranstaltung wird von “Imagemotion” gefilmt und im Anschluss auf dem YouTube-Kanal der Kunsthalle Bremen veröffentlich.

Foto: Was genau können uns machen Influencer eigentlich? Dieser Frage geht die Kunsthalle Bremen in ihrem Podiumsgespräch nach. Bildquelle: Kunsthalle Bremen / Marcus Meyer.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare