Illegales Autorennen? – Polizei zieht drei Sportwagen aus dem Verkehr

01. 04. 2019 um 14:03:27 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Samstagnacht, 30. März, beobachtete eine Zeugin vier Sportwagen, die sich möglicherweise ein Autorennen durch die Innenstadt lieferten. Die Polizei konnte drei Fahrzeuge aus dem Verkehr ziehen, einer des Quartetts konnte flüchten. Verletzt wurde durch die riskante Fahrweise der Autofahrer zum Glück niemand.
 
Gegen 00:45 Uhr sah die Zeugin gleich mehrere Fahrzeuge im Bereich der Bgm.-Smidt-Straße an einer Ampel warten. Dabei ließen die Autofahrer immer wieder ihre Motoren laut aufheulen, anschließend rasten sie mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Breitenweg. Die alarmierte Polizei leitete umgehend eine Fahndung ein und konnte die vier verdächtigen Fahrzeuge im Kreuzungsbereich Bahnhofsplatz/An der Weide auffinden.
 
Als die Fahrer die Polizei erblickten, änderten drei von ihnen sofort ihr Verhalten. Nur einer beschleunigte weiter und flüchtete durch den Gustav-Deetjen-Tunnel. Die drei anderen Fahrer fuhren über die Diskomeile in die Straße An der Weide. Das vorneweg fahrende Fahrzeug beschleunigte dabei mehrfach stark und war mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Zwei Passanten mussten dem Auto ausweichen, die anderen beiden Fahrer folgten ihrem „Kollegen“. An der Ecke zur Löningstraße stoppte die Polizei die drei Fahrzeuge. Der 38-Jährige „Anführer“ der Raser musste seinen Führerschein abgeben und sich vorerst von seinem Auto verabschieden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare