Illegale Freiluftparty mit 300 Personen

09. 08. 2021 um 15:23:25 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

In der Nacht von Samstag auf Sonntag löste die Polizei eine Freiluftparty mit rund 300 Personen im Ortsteil Neustädter Hafen auf: Unter der A281 wurde gefeiert – mit lauter Musik, Lichtshow und Alkohol, aber ohne Abstand und Mund-Nasen-Schutz. 

Gegen 02:50 Uhr nahmen Einsatzkräfte laute Musik nahe des Güterverkehrszentrums wahr. Unterhalb der Autobahn 281 in der Nähe der Stromer Landstraße endeckten die Polizisten rund 300 Personen bei einer Freiluftparty. Sie feierten teilweise auf den Gleisen, trugen keinen Mund-Nasen-Schutz und hielten auch keinen Abstand zueinander. Die Musik kam aus einer professionellen Soundanlage mit zwei Lautsprechertürmen. Es wurde Alkohol verkauft und eine Lichtshow auf die Bahnunterführung projiziert.

Tanz auf den Gleisen

Beim Erscheinen der Einsatzkräfte wurde die Musik sofort ausgeschaltet und die Feier löste sich friedlich auf. Dabei nutzten die Gäste teilweise den Weg über die Bahngleise. Für die Freiluftparty konnte der 21-jährige Veranstalter nicht nur keine Anmeldung vorlegen, er hatte auch keine Zugangskontrolle durchgeführt. Die Polizei dokumentierte die festgestellten Verstöße und fertigte eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. Zudem wurden Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen fehlender Anmeldung, Ausschank ohne Genehmigung sowie wegen unzulässigem Lärm und Betreten von Bahngleisen gefertigt.

Symbolbild: Rund 300 Menschen feierten in der Nacht zum Sonntag eine ebenso ausgelassene wie illegale Freiluftparty samt Lightshow Bildquelle: Clownbusiness / Fotolia

 




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare