Hospitalisierungsinzidenz mit neuer Berechnung

26. 11. 2021 um 10:20:03 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
werner-holding.de
Werbung
werner-holding.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
werner-holding.de

Gestern sind die Änderungen an der Bremer Coronaverordnung in Kraft getreten, womit sich auch die Berechnung der Hospitalisierungsinzidenz ändert. Zuvor wurden nur diejenigen Bremerinnen und Bremer erfasst, die wegen einer Covid19-Erkrankung stationär behandelt wurden. Nun werden alle stationären Aufnahmen, mit und wegen Corona, gemeinsam gezählt.

Mit der eigenen Berechnung ergibt sich in Bremen ein sehr genauer Wert, wobei das tatsächliche Datum der Einlieferung verwendet wird. Das hat gegenüber der Meldedaten des RKI den Vorteil, dass es nicht mehr zu Nachmeldungen und somit zu einer Verzerrung der täglichen Zahlen kommen kann.

Ab heute Warnstufe 2 in Bremen und Bremerhaven

Durch die Änderung der Verordnung ergeben sich außerdem neue Grenzwerte bei der Einstufung innerhalb des Bremer Stufenmodells. Da die Hospitalisierungsinzidenz inzwischen an mehr als fünf Tagen den Wert von 3 überschritten hat, hat der Senat bereits am Dienstag beschlossen die Warnstufe 2 zu verkünden. Diese gilt seit Donnerstag. Der Magistrat Bremerhaven hat beschlossen, dass die Warnstufe 2 in Bremerhaven ab heute gilt.

Eine Übersicht über die Entwicklung der Hospitalisierungsinzidenz sowie über die jeweiligen Maßnahmen in den einzelnen Warnstufen ist auf der Internetseite der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz zu finden: www.gesundheit.bremen.de/corona/corona/zahlen/corona-fallzahlen-37649.

Quelle des Symbolbilds: Adobe Stock




Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare