Hologrammshow und Roboterakrobaten – Roncalli kommt mit neuem Programm „Storyteller“ nach Bremen

15. 10. 2019 um 19:09:08 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Vom 20. November bis 15. Dezember gastiert der Circus Roncalli in Bremen auf der Bürgerweide. Mit Hologrammtieren, Roboterakrobaten und einer Fülle an Artisten und Clowns verbindet die neueste Show „Storyteller“ Vergangenheit, Gegenwart und eine mögliche Zukunft der Zirkusgeschichte miteinander.

Tiere werden im Zirkus schon lange nicht mehr gern gesehen. Auch Roncallis Zirkusdirektor Bernhard Paul weiß das. Deshalb hat er etwas geschaffen, was es in der bisherigen Zirkusgeschichte noch nicht gab: überlebensgroße Hologrammtiere. Mithilfe von 11 Laserbeamern und einer speziell für die Manege angefertigten Projektionsfläche werden Elefanten, Pferde und andere Tiere förmlich in die Manege gezaubert. Sie laufen herum, vollführen Kunststücke und geben Geräusche von sich. Zwei Jahre Planungszeit und intensivste Arbeit mit einem 15-köpfigen Team bestehend aus 3D-Grafikern und Medientechnikern waren nötig, um die dreidimensionalen Tiere in den Zirkus zu bringen. Das Ergebnis lässt sich sehen: vom 20. November bis 15. Dezember in Bremen auf der Bürgerweide.

Zirkus der Zukunft

Die außergewöhnliche Erfindung erregte öffentliches Aufsehen. In 142 Ländern wurde in den TV-Nachrichten über die innovativen Hologrammtiere berichtet. Dabei ist das nicht die einzige zukunftsweisende Attraktion der neuen Show. Mit dabei ist beispielsweise auch „Pauline, das starke Robotermädchen“. Pauline ist, wie der Name schon sagt, kein Mensch, sondern ein fast drei Tonnen schwerer Roboter bestehend aus über 1.000 Bauteilen im Wert von mehr als 200.000 Euro. Gemeinsam mit dem Artist Martin Riedel beziehungsweise Paul Herzfeld (beide treten im Wechsel auf) entsteht eine akrobatische Nummer mit modernem Gesicht. „Schon Charlie Chaplin kämpfte in ‚Modern Times‘ mit der Tücke moderner Maschinen“, erklärt Roncalli-Gründer und Direktor Bernhard Paul. Deshalb habe er zusammen mit Roboterhersteller Ulrich Kahlert eine Hommage in neuem Gewand auf die Beine gestellt.

Man muss mit der Zeit gehen

Alle zwei Jahre entwickelt der Zirkus eine gänzlich neue Show. „Storyteller“ lockte bereits 850.000 Zuschauer in die Manege. Seit letztem Jahr (damals waren es 500.000 Besucher) ist sie offiziell die meistbesuchte Show in Europa. Ein neues Showkonzept ist aber schon seit einiger Zeit in Planung, denn in Bremen wird vom 20. November bis 15. Dezember die letzte „Storyteller“-Show laufen. Seit seiner Roncalli-Gründung 1975 weiß Bernhard Paul: „Das größte Kunststück ist es, sich zu modernisieren, aber trotzdem der Alte zu bleiben.“

Karten für „Storyteller“ in Bremen gibt es schon jetzt im Vorverkauf auf www.roncalli.de und an vielen weiteren Vorverkaufsstellen.

Wir haben Zirkuslegende Bernhard Paul getroffen und ihm vorab einige Fragen zur Show gestellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare