„Hollister“ zieht in die Waterfront – US-Modelabel soll im Herbst kommen

13. 07. 2018 um 10:31:00 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Das Einkaufszentrum Waterfront wird im Herbst ein neues Geschäft begrüßen können. Das bekannte Modelabel „Hollister“ wird auf über 500 Quadratmetern einen neuen Shop eröffnen, der erste in der Hansestadt. Insgesamt gibt es 21 Filialen in der Bundesrepublik.
 
Möwen gibt es in Bremen zu Hauf, jetzt hält aber eine ganz besondere davon ihren Einzug in die Hansestadt. Das Logo des Unternehmens ist fast auf jedem Kleidungsstück des Modelabels platziert, die Mode orientiert sich am Surfer-Stil. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Marke „Hollister“ in der Region in Zukunft anbieten können – das sportliche Konzept passt perfekt zu unserer Zielgruppe und zu unserer Ausrichtung des Centers“, so Center Managerin Kirsten Jackenkroll.
 
Das Unternehmen gehört zu Abercrombie & Fitch, eine weitere weltweit angesagte Marke. Der erste Hollister-Store wurde 2000 in Ohio eröffnet, 2008 gab es den ersten europäischen Shop in London. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland mehrere Zweigstellen, insgesamt 20 Geschäfte. Beispielsweise in Berlin, Hamburg oder Frankfurt. In Zukunft zählt auch Bremen zu dem „elitären“ Kreis.
 
Doch nicht nur mit positiven Schlagzeilen sorgt das Unternehmen für Aufsehen. Mike Jeffries, Chef von Hollister und Abercrombie & Fitch, erklärte vor mehreren Jahren, dass er sich seine Mode nur an „coole und beliebte“ Menschen richtet, dicke und vermeintlich hässliche Personen sollten seine Klamotten nicht tragen. Auch die Beschallung und die Lichtverhältnisse der Geschäfte stehen oft in der Kritik. Meist werden die Kunden mit lauter Musik beschallt und das Licht gedimmt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare