H&M in der Sögestraße schließt im Oktober

27. 01. 2021 um 17:49:02 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die H&M-Filiale in der Sögestraße in Bremen schließt im Oktober 2021. Dies bestätigte das Unternehmen auf Nachfrage. Grund dafür sind gescheiterte Mietverhandlungen.

Wie eine Sprecherin der Modekette H&M bestätigte, plant das Unternehmen, seine Filiale in der Bremer Sögestraße im Oktober dieses Jahres zu schließen. „Trotz langer Verhandlungen ist es uns leider nicht gelungen, eine Miete zu verhandeln, die in einem gesunden Verhältnis zu unserem Umsatz in unserem Geschäft in der Bremer Sögestraße steht“, so die Sprecherin.

Beschäftigte wenn möglich halten

Derzeit seien in der Filiale 27 Beschäftigte tätig. Diese wolle man soweit möglich auch weiter im Unternehmen halten und informiere sie deshalb regelmäßig über freie Stellen in anderen Filialen. Um den Bewerbungsprozess für die Mitarbeiter einfacher zu gestalten, habe man für sie einen Kurzbewerungsbogen entworfen. Zudem biete das Unternehmen wir Sprechstunden an, um offene Fragen zu klären und sie im Bewerbungsprozess zu unterstützen, so die Sprecherin.

Schließungen der H&M Geschäfte in Bremerhaven und in der Bremer Obernstraße seien derzeit nicht geplant.

Bild: Die H&M-Filiale in der Sögestraße zieht im Oktober 2021 aus.




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Das ist erst der Anfang, wie geplant wird der Lockdown weitere Läden und damit Existenzen zerstören, das wird so weiter durchgeführt werden, bis die Wirtschaft komplett am Boden liegt, ich dachte immer Bremen wird sich nicht an diesem Staatlichen Terror beteiligen, doch jetzt seh ich das anders

Hallo Herr Ostmann,
wie auch im Artikel beschrieben, hat die H&M-Schließung nichts mit dem Lockdown zu tun.
Liebe Grüße