Haftbefehl zerrissen: 35-Jähriger nach Schwarzfahrt festgenommen

14. 03. 2019 um 14:37:28 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Heute Morgen, 14. März, wurde am Hauptbahnhof Bremen ein 35-jähriger Schwarzfahrer festgenommen. Wie sich nach der Festnahme herausstellte, lag gegen den Mann ein Untersuchungshaftbefehl vor. Eine Kopie dieses Haftbefehls zerriss der 35-Jährige fluchend.
 
Gegen 07:30 Uhr meldete sich eine Zugbegleiterin des EC 9 aus Hamburg bei der Bundespolizei Bremen. Im Zug säße ein Mann, der ohne Ticket unterwegs sei und seine Personalien verweigern würde. Am Hauptbahnhof Bremen nahmen sich die Beamten dem Fall an und setzten sich mit dem 35-Jährigen auseinander.
 
Auch gegenüber der Bundespolizei war der Mann nicht gesprächig und verhielt sich aggressiv. Aus diesem Grund wurden ihm Handschellen angelegt. Erst ein Abgleich seiner Fingerabdrücke mit der Datenbank gab Aufschluss über den Unbekannten. Wegen mehrerer Diebstähle und Fluchtgefahr, lag gegen den Schwarzfahrer ein Untersuchungshaftbefehl des Landgerichts Augsburg vor. Als ihm eine Kopie des Haftbefehls vorgelegt wurde, zerriss er diese fluchend. Jetzt muss der Übeltäter wohl für 18 Monate hinter Gitter.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare