Güterzug entgleist in der Vahr – Über ein Kilometer Strecke muss erneuert werden

30. 11. 2017 um 17:56:02 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Kurz nach der Fahrt aus dem Hauptbahnhof entgleisten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 30. November, zwei Güterzugwaggongs in der Vahr. Dabei wurde die Strecke auf 1500 Metern beschädigt, zusätzlich müssen zwei Weichen repariert werden. Bis Freitag wird Gleis 1 des Hauptbahnhofes gesperrt bleiben.
 
Gegen Viertel nach Eins ereignete sich kurz vor der Eisenbahnbrücke über der Sankt-Jürgen-Straße der Unfall. Ein Güterzug, bestehend aus 49 Waggons befand sich auf der Fahrt von Wilhelmshaven nach Minden. Nach der Durchfahrt des Hauptbahnhofes auf Gleis 1 kam es am 43. Waggon zu einem Lagerschaden. Dabei entgleiste der Wagen mit einem Drehgestell. Der dadurch entstandene Rollwiderstand wurde durch den Lokführer nicht bemerkt und der Zug fuhr anderthalb Kilometer weiter Richtung Sankt-Jürgen-Straße. Auf dieser Distanz wurde die Strecke stark beschädigt und zwei Weichen unbefahrbar.
 

Waggon bleibt im Schotter stecken

Kurz vor der Eisenbahnbrücke riss die defekte Achse komplett ab und verkeilte sich unter dem dahinter befindlichen Waggon. Dieser blieb im Schotterbett stecken und es wurde eine automatische Zwangsbremsung ausgelöst. Die betroffene Bahnstrecke muss repariert werden, was mehrere Wochen andauern kann. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht exakt beziffert, wird aber auf rund eine Millionen Euro geschätzt. Wie es zu dem Unfall kam ist noch unklar. Die Bundespolizeiinspektion stellt Ermittlungen in Richtung menschlichem und technischen Versagens an. Gleis 1 des Hauptbahnhofs wird mindestens bis zum Freitag gesperrt bleiben, Züge Richtung Oldenburg werden über Gleis 2 umgeleitet.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare