Großrazzia in Bremen – 23 Wohn- und Geschäftsräume durchsucht

18. 03. 2021 um 10:17:59 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Am frühen Donnerstagmorgen, 18. März, wurden in Bremen 23 Objekte im Zusammenhang mit Clan- und Drogenkriminalität durchsucht. Unter den Beschuldigten befinden sich auch zwei Polizeibeamte, die sensible Daten an das Milieu weitergegeben haben sollen.

Wie die Polizei mitteilt, wurden am Donnerstagmorgen 23 Wohn- und Geschäftsräume in Bremen und dem Umland durchsucht und vier Männer im Alter zwischen 29 und 40 Jahren festgenommen. Die Ermittlungen richten sich gegen insgesamt 12 Beschuldigte. Gegen einige von ihnen besteht neben dem Verdacht des bandenmäßigen Handels mit Drogen auch der Verdacht der Geldwäsche durch die Anlage von Geldern in Immobilien. Bei den Durchsuchungen wurden Bargeld, Mobiltelefone, diverse Schusswaffen mit Munition und Magazinen, verschiedene Speichermedien und weitere schriftliche Aufzeichnungen als Beweismittel sichergestellt. Darüber hinaus wurden Vermögensarreste für fünf Beschuldigte in einer Höhe von insgesamt rund 500.000 Euro beantragt. Die beantragten Arreste beziehen sich auf den Verkaufserlös von insgesamt fünf Kilogramm Cannabis und rund 14 Kilogramm Kokain.

Zwei Polizisten unter den Beschuldigten

Wie die Ermittler mitteilen, zählen zu den Beschuldigten auch zwei Polizeibeamte im Alter von 36 und 40 Jahren. Gegen den 36-jährigen Beamten besteht der Verdacht der Bestechlichkeit, der Verletzung von Dienstgeheimnissen, der Geldwäsche und des Betruges. Gegen die 40-jährige Polizeibeamtin laufen die Ermittlungen wegen des Verdachts der Verletzung von Dienstgeheimnissen. Innerhalb der Ermittlungen sei die Polizei Bremen von Beginn an selbstständig dem Verdacht gegen die beiden Polizeibeamten nachgegangen. Der 36-jährige Beamte wurde suspendiert und die 40-jährige Beamtin vom Dienst entbunden. Die Ermittlungen dauern an.

Bild: Am frühen Donnerstagmorgen durchsuchten die Beamten der Polizei und des BKA 23 Wohn- und Geschäftsräume. Bildquelle: NonstopNews.




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare