Großinvestor kommt nach Bremerhaven – 200 neue Stellen sollen entstehen

22. 07. 2020 um 11:07:57 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Das Unternehmen Mafi & Trepel Technology aus Baden-Württemberg will sich in Bremerhaven niederlassen. Das berichteten einstimmig mehrere Medien. Demnach will das Unternehmen rund 40 Millionen Euro in den neuen Standort investieren. Etwa 200 neue Stellen sollen so geschaffen werden.

Insgesamt 137.000 Quadratmeter misst das Grundstück am Hafen im Norden Bremerhavens, dass das Unternehmen Mafi & Trepel für 3,4 Millionen Euro erworben hat. Hier sollen in Zukunft Logistikfahrzeuge für See- und Flughäfen produziert werden. Entstehen sollen außerdem bis zu 200 neue Stellen. Langfristig sollen bis zu 40 Millionen Euro in den Standort fließen.

Nähe zum Hafen überzeugte

Zuvor hatten man sich zwar auch andere Standorte wie Hamburg, Wilhelmshaven und Cuxhaven angesehen, Bremerhaven bringe aber wesentliche Vorteile gegenüber den anderen Standorten. Gegenüber dem Regionalsender „buten un binnen“ sagte Mafi & Trepel-Geschäftsführer Werner Berger, die direkte Hafenanbindung bringe einen logistischen Vorteil und einen zeitlichen Vorteil. Bisher hatte die Firma nur rund fünf Prozent ihrer Produkte über Bremerhaven verschifft. Künftig sollen es bis zu 85 Prozent sein, so der Geschäftsführer gegenüber dem Sender. Beginnen soll der Bau bereits im Herbst. Los gehen soll es mit der Produktion dann voraussichtlich Ende 2021.

Das Team von “buten un binnen” hat alle Details noch einmal in einem Video zusammengefasst:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.butenunbinnen.de zu laden.

Inhalt laden




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare