Großer Dank an die Unterstützer – Viele Unternehmen spenden Schutzausrüstung

26. 03. 2020 um 10:16:29 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Nach einem Aufruf zur Spendenbereitschaft von Unternehmen am 25. März durch den Corona-Krisenstab der Bremer Landesregierung, wurden bereits mehrere Tausend Masken und auch andere Schutzausrüstung gespendet. Dies teilte die Gesundheitsbehörde mit.

Nach dem Spendenaufruf erreichten die Bremer Gesundheitsbehörde bereits am selben Tag zahlreiche Schutzkleidungs-Spenden. Neben vielen weiteren Spenden kamen über 2.000 Masken von der Tischler-Innung Bremen und 300 Masken von der Bremer Straßenbahn AG. Auch einen Tag zuvor war die Kloska Group mit einer Spende von 700 FFP2-Atemschutzmasken mit gutem Beispiel vorangegangen.

Spenden werden gerecht verteilt

Die zahlreichen Spenden wurden am 25. März gesichtet und werden nun nach einem festen Verteilerschlüssel an Kliniken, Hebammen und Pflegeeinrichtungen weitergegeben. Die Gesundheitssenatorin ist froh über so viel Unterstützung: „Wir bedanken uns bei den Unternehmen, die ihre eigenen Bestände gespendet haben, um dem Land Bremen in der aktuellen Situation unterstützend zur Seite zu stehen. Jede einzelne Spende, egal welcher Größe, ist mit herzlichem Dank angenommen worden“, so Bernhard.

Weitere Spenden sind willkommen

Weitere Spenden können im Zentrallager der Gesundheit Nord (Erich-Kühlmann-Straße 5, 28197 Bremen) abgegeben werden. Sie werden von dort entsprechend an die anderen Einrichtungen verteilt. Für weitere Anfragen stehen die Mitarbeiter des Corona-Krisenstabs zur Verfügung. Entweder per Mail unter hilfsangebote@feuerwehr.bremen.de oder telefonisch montags bis freitags zwischen 9 und 15 Uhr unter (0421) 361 11 457 oder unter (0421) 361 11 458.

Bild: Großer Dank gilt allen Unternehmen, die zahlreiche Schutzausrüstung an die Gesundheitsbehörde gespendet haben. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare