Geldautomat in der Vahr gesprengt – Bremer Polizei sucht Zeugen

Anzeige
Anzeige
Anzeige

In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Täter in der Vahr einen Geldautomaten gesprengt. Die Höhe der entwendeten Summe kann noch nicht beziffert werden.

Für die Anwohner in der Straße Berliner Freiheit war es um gegen 2:40 Uhr schnell mit der Nachtruhe vorbei. Nach einem lauten Knall, der sie aus ihren Betten schrecken ließ, bot sich vielen, die kurz darauf aus Fenster und Tür sahen, um den Ursprung des Geräuschs zu lokalisieren, der Anblick einer zerstörten Bankfiliale samt Geldautomat.

Nachdem die Anwohner noch sehen konnten, wie zwei dunkel gekleidete Personen mit zwei Taschen aus der Filiale rannten und anschließend mit einem Motorroller in Richtung Richard-Boljahn-Allee flüchteten, alarmierten sie die Polizei.

Bargeld entwendet und hoher Sachschaden

Mit Unterstützung von Kräften aus Niedersachsen und einem Hubschrauber nahmen die Einsatzkräfte direkt die Fahndung auf. Nach ersten Erkenntnissen konnten die Täter Bargeld entwenden. Allerdings kann die Höhe der Summe noch nicht beziffert werden.

Delaborierer, also Fachkräfte der Polizei, die die ausschließlich für unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen (USBV) zuständig sind, untersuchten den Tatort. Dabei konnte ein hoher Sachschaden festgestellt werden, dessen Höhe ebenfalls noch nicht beziffert werden kann.

Zeugenaufruf

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die nach Schließung des Einkaufszentrums in der Berliner Freiheit oder der näheren Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 0421 362-3888 entgegen.

Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert