Gefährlicher Flüssigkeitsaustritt – Leck in Container sorgt für Polizeieinsatz

03. 08. 2018 um 16:05:34 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Aufregung am Mittwoch, 1. August, auf dem Gelände des Container-Terminals in Bremerhaven. In den Morgenstunden musste die Wasserschutzpolizei auf Grund eines Lecks in einem Container ausrücken. Verletzt wurde durch die hochgiftige Fluorwasserstoffsäure niemand.
 
Gegen 06:00 Uhr morgens tropfte eine Flüssigkeit aus einem der Container auf den Boden des Container-Terminals in der Senator-Borttscheller-Straße. Sofort wurde die Wasserschutzpolizei alarmiert, um den weiteren Austritt zu verhindern. Die Beamten stellten fest, dass bereits ein halber Liter Fluorwasserstoffsäure ausgetreten war, die Flüssigkeit ist hochgiftig und ätzend.
 
Mit Hilfe der Feuerwehr konnte der lädierte Container in eine spezielle Wanne gestellt und der vorherige Stellplatz gereinigt werden. Der Grund für das Leck ist nach ersten Ermittlungen eine mangelnde Ladungssicherung. Verletzt wurde durch die Flüssigkeit niemand, eine weitere Beförderung des Behälters ist untersagt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare