Fußgänger stirbt nach Verkehrsunfall – Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

11. 03. 2020 um 10:35:58 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am Abend des 10. März, gegen 20.50 Uhr, wurde ein 60-jähriger Fußgänger beim Überqueren der Fahrbahn von einem Wagen erfasst. Der Mann starb später in einem Krankenhaus. Der Autofahrer beging zunächst Fahrerflucht, wurde dann aber kurze Zeit später von der Polizei gestellt und festgenommen. Gegen ihn wird nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der 60-Jährige gegen 20.50 Uhr die Straße „Außer der Schleifmühle“  in Bremen-Mitte überquert, als ihn ein Pkw, der aus der Bismarckstraße kam, frontal erfasste. Der Fahrer floh zunächst vom Unfallort.

Fußgänger stirbt im Krankenhaus

Die schnell eingetroffenen Einsatzkräfte der Polizei begannen umgehend die Reanimation des Mannes. Unterstützt wurden sie dabei durch eine Ärztin, die zufällig am Unfallort vorbeikam. Ein Rettungswagen brachte den Mann schließlich in ein Krankenhaus, wo er seinen Verletzungen erlag.

Polizei nimmt flüchtigen Fahrer fest

Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot nach dem flüchtigen Fahrer und konnte ihn in der Schwachhauser Heerstraße stoppen. Der 23-Jährige und sein 33 Jahre alter Beifahrer wurden mit zur Wache genommen. Der Fahrer hat nach Angaben der Polizei keinen festen Wohnsitz in Deutschland und hatte einen Atemalkoholwert von über 0,5 Promille. Er wurde festgenommen, eine Haftprüfung dauert noch kann. Sein Beifahrer wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittler beschlagnahmten Auto und Führerschein, es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Zeugenhinweise nimmt die Verkehrsbereitschaft der Polizei Bremen unter (0421) 362-14850 entgegen.

Foto: Am 10. März wurde ein 60-Jähriger von einem Pkw erfasst und starb an seinen Verletzungen. Gegen den Fahrer wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Bildquelle: NonstopNews.




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare