Fußballtraining endet in Schlägerei – 22-Jähriger schlägt mit Gips auf Spieler ein

13. 06. 2018 um 12:33:00 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Im Marschbrookweg in Bremerhaven eskalierte gestern, 12. Juni, eine Streitigkeit auf dem Fußballplatz. Ein Zuschauer hatte für einen unglücklichen Spieler nur Häme über, dieser fühlte sich dadurch provoziert und erwiderte die Beleidigungen. Am Ende gab es eine handfeste Schlägerei.
 
Gegen 20:00 Uhr war in Grünhöfe das Training einer Mannschaft in vollem Gange. Dass dabei ab und zu auch mal heftigere Worte gewechselt werden, ist weitläufig bekannt. Nachdem ein Spieler bei einem Schuss das Tor verfehlte, musste er sich einige Kommentare vom Spielfeldrand anhören. Dabei bekam er von einem 22-Jährigen besonders viel Spott zu hören, dieser konnte auf Grund eines Gipses am Arm selbst nicht mitspielen.
 
Als die Kommentare nicht abrissen wurde aus Spaß Ernst und es folgten gegenseitige Beleidigungen der beiden. Die Situation eskaliert, als beide aufeinander zugingen. Auf dem Spielfeld schlug der 22-Jährige mit seinem gegipsten Arm auf den 28-jährigen Spieler ein, dieser erwiderte die Schläge. Zwar wurden die beiden daraufhin voneinander getrennt, jedoch kam es in der Umkleidekabine erneut zu einer Schlägerei. Nach mehreren Faustschlägen wurde die Polizei alarmiert, auf die beiden Streithähne wartet jetzt eine Strafanzeige wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare