Fußball- und Erdoganfans mit Autokorsos – Polizei ahndete Verkehrsverstöße

25. 06. 2018 um 11:51:15 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am Samstag, 23. Juni, und Sonntag, 24. Juni, kam es zu mehreren Autokorsos in der Hansestadt. Grund hierfür war zum einen das Deutschlandspiel und zum anderen die Wiederwahl des türkischen Präsidenten Erdogans. Die Polizei musste mehrmals eingreifen und den Verkehrsfluss wiederherstellen.
 
Nachdem die deutsche Nationalmannschaft am Samstagabend durch einen Last-Minute-Treffer den Sieg gegen Schweden erzwingen konnte, feierten gut 300 Fußballfans in der Innenstadt den Sieg. Die Kreuzung Breitenweg, Ecke Bahnhofsstraße wurde zeitweise blockiert, die Polizei musste den Verkehr wieder freimachen. Die Stimmung war zwar ausgelassen, aber friedlich. Es kam laut Polizei zu keinen besonderen Vorkommnissen.
 
Am Sonntagabend war erneut viel los auf den Straßen der Stadt. Mehrere Autokorsos mit bis zu 50 Fahrzeugen, feierten die Wiederwahl des türkischen Präsidenten Erdogan. Dabei wurden mehrere Verkehrsverstöße festgestellt, beispielsweise das Herauslehnen aus dem fahrenden Auto, das Blockieren von Kreuzungen und das Tanzen auf Fahrzeugdächern. Zudem gab es mehrere Gurt- und Handyverstöße. Die Freude über bestimmte Ereignisse ist zwar berechtigt, dennoch mahnt die Polizei dazu, nicht die Verkehrsregeln zu missachten.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare