Frachtschiff in Seenot

09. 04. 2021 um 13:34:39 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Am frühen Freitagmorgen fiel die Maschine eines Schiffes auf der Weser vor Bremerhaven aus. Es musste in den Hafen geschleppt werden, verletzt wurde niemand.

Gegen 05:00 Uhr morgens war das unter der Flagge der Marshallinseln fahrende Frachtschiff von Bremen in Richtung Hamburg unterwegs. Kurz vor Bremerhaven fielen die Maschinen aus noch ungeklärter Ursache aus. Der manövrierunfähige Frachter wurde durch einen Schlepper gegen 06:45 Uhr in den Hafen gezogen und konnte sicher festmachen.

Keine Umweltschäden

Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei zur Ursache des Maschinenausfalls dauern an, nach ersten Erkenntnissen kam es zu keinerlei Umweltschäden. Das 180 Meter lange Schiff darf Bremerhaven erst wieder verlassen, wenn der Schaden behoben ist und für die Schiffssicherheit keine Gefahr mehr besteht.

Symbolbild: Mit einem Schlepper wie diesem musste ein Frachtschiff vor Bremerhaven geborgen werden Bildquelle: Hartmut910 /pixelio.de https://www.pixelio.de/index.php




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare