Flammendes Inferno in Walle

01. 07. 2021 um 08:52:25 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Dutzende Notrufe gingen am späten Mittwochabend bei Polizei und Feuerwehr in Bremen ein: Ein Gebäudebrand wird den Rettungskräften gemeldet, Bewohner seien verletzt. Die Lage klingt dramatisch.

Gegen 22.15 Uhr wurde gestern der Feuerwehr von mehreren Notrufteilnehmern der Brand eines Reihenhauses in der Melanchthonstraße im Bremer Stadtteil Walle gemeldet. Bereits auf der Anfahrt der ersten Kräfte waren eine starke Rauchwolke und Flammen zu erkennen – vor Ort stand ein Reihenhaus vom Erdgeschoss bis zum Dach lichterloh in Vollbrand, dichter Rauch drang aus den Fenstern. Sofort wurde eine massive Brandbekämpfung im Außen- und Innenangriff sowie über zwei Drehleitern eingeleitet, denn das Feuer drohte beidseitig auf die direkt angebauten Nachbarwohnhäuser überzugreifen.

Brandursache E-Bike?

Die giftigen Rauchgase wurden drei Bewohnern zum Verhängnis, sie mussten vom Rettungsdienst behandelt und in Kliniken transportiert werden. Ein Bewohner erlitt hierbei auch leichte Brandverletzungen. Nachbarn berichteten von einem Elektrofahrrad, welches im Treppenhaus explodiert sein und danach das ganze Haus in Flammen gesetzt haben soll. Die Kriminalpolizei hat zur Klärung der Brandursache die Ermittlungen aufgenommen, während die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr bis in die Morgenstunden hinein andauerten.

Bild: Bei den Löscharbeiten war Eile geboten, denn das Feuer drohte auf die Nachbarhäuser überzugreifen Bildquelle: Nonstop News




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare