Feuerwehr rettet Entenfamilie – Küken akzeptieren Einsatzkräfte als Eltern

23. 05. 2018 um 09:53:42 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Am Pfingstmontag wurde die Feuerwehr Bremen zu einem doch eher ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Ein Anrufer informierte die Einsatzkräfte über eine hilflose Entenfamilie auf einem Baugrundstück in der Überseestadt. Also machte sich die Feuerwehr auf, um den Küken und deren Mutter in die Freiheit zu helfen.
 
Gegen 12:00 Uhr kamen die Feuerwehrleute am Grundstück in der Überseestadt an und machten sich auf die Suche nach der 10-köpfigen Familie. Durch das sonnige Wetter und die Präsenz von Feuerwehrfahrzeugen sammelten sich in Kürze 40- 50 Passanten an der Einsatzstelle. Nach kurzer Suche konnten fünf Einsatzkräfte die Enten ausfindig machen. Die Küken wurden angelockt, in einen Korb gehoben und sicher zu seinem nahe gelegenen Tümpel gebracht. Die Entenmama beobachtete das Geschehen aus sicherer Entfernung, als die Küken wieder freigelassen wurden, hob sie ab und flog davon.
 
Plötzlich lief der doch eher lockere Einsatz der Feuerwehr „aus dem Ruder“: Die Küken akzeptierten auf der Stelle die fünf Einsatzkräfte als ihre neuen Eltern. Dadurch konnten die „Eltern“ nicht einfach den Tümpel verlassen, die Küken trotteten ihnen stets brav hinterher. Also blieb ihnen keine andere Wahl, als sich in das Gras zu setzen und auf die eigentliche Mama der Enten zu warten. Diese landete nach gut 20 Minuten im Tümpel und übernahm wieder die Verantwortung über ihre Zöglinge. Unter Applaus der Schaulustigen wurde die Entenfamilie wieder zusammengeführt und die Feuerwehrleute konnten erleichtert und ohne tierische Begleitung den Einsatzort verlassen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare