Festnahmen wegen Mordverdacht

02. 11. 2021 um 09:06:08 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen drei 31, 38 und 40 Jahre alte Bremer wegen mutmaßlichen gemeinschaftlichen Mordes. Sie stehen im Verdacht, im vergangenen Jahr einen 46-jährigen Mann getötet zu haben. Nach Festnahmen am Wochenende befinden sich nun alle drei Tatverdächtigen in Untersuchungshaft.

Der 46 Jahre alte Bremer wurde im November vergangen Jahres als vermisst gemeldet. Zum damaligen Zeitpunkt gab es keine konkreten Hinweise auf ein Verbrechen, erst im September dieses Jahres führte eine neue Spur zu dem Trio: Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde das Opfer im April 2020 in der Bremer Neustadt getötet. Gemeinsam brachten die Tatverdächtigen vermutlich den Leichnam nach Niedersachsen und vergruben ihn. Zusammen mit Experten des Bundeskriminalamtes führten die Ermittler der Polizei Bremen die Spurensuche und die Tatortarbeit durch.

Noch kein Motiv bekannt

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bremen erließ das Amtsgericht am 16. Oktober einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 31-Jährigen. In der Nacht zu Samstag konnten seine 38 und 40 Jahre alten mutmaßlichen Mittäter festgenommen werden. Ein Haftrichter erließ auch gegen sie Untersuchungshaftbefehle. Die weiteren umfangreichen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Polizei Bremen zur Motivlage und den einzelnen Tatbeteiligungen dauern an.

Quelle des Symbolbilds: Danny Meyer / Fotolia




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare