FDP will Ladenöffnungen in Bremen am Sonntag grundsätzlich freigeben

27. 06. 2017 um 13:42:12 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Auf Antrag der Jungen Liberalen Bremen hat der Landesvorstand der FDP Bremen auf einer Sitzung beschlossen, die Ladenöffnungen an Sonntagen grundsätzlich frei zu geben. Durch die Konkurrenz zum Online-Handel bestehe laut der Landesvorsitzenden der FDP, Hauke Hilz, ein Zugzwang für den Handel in der Stadt Bremen. Ausnahmen sollen vorerst weiter die gesetzlichen Feiertage bleiben.

„Die Gesellschaft hat sich gewandelt. Das gemeinsame Einkaufen mit der Familie am Wochenende ist längst ein Wunsch der Mehrheit der Deutschen. Der Handel in der Stadt steht außerdem in Konkurrenz zum Online-Handel, der auch sonntags seine Waren anbietet. Daher ist es an der Zeit, auch den Sonntag für die Öffnung der Läden freizugeben“, sagt Hilz. In Planung sei aber auch die Ladenöffnungen an gesetzlichen Feiertagen zu erlauben, wie es in den Niederlanden bereits der Fall sei, betont Hilz.
 

„Das kann nur der erste Schritt sein“

Thore Schäck, Vorsitzender der Jungen Liberalen Bremen, ergänzt: „Wir freuen uns, dass die Bremer Freien Demokraten sich zu einer liberalen Regelung der Ladenöffnungszeiten in Bremen bekennen. Für uns kann das aber nur der erste Schritt sein. Wir werden auch weiterhin dafür kämpfen, dass ein liberales Ladenschlussgesetz bald Bremer Realität wird.“ Laut der FDP sollen zwei Drittel der Deutschen sich wünschen, dass Händler auch sonntags selbst über ihre Öffnungszeiten entscheiden können.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare