Falsche Wasserwerker bestehlen Rentnerin in Vegesack – Polizei fahndet nach den Tätern

25. 04. 2019 um 13:26:43 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Zwei falsche Wasserwerker täuschten am Ostersonntag, 21. April, gegen 11.10 Uhr eine 87 Jahre alte Frau in der Bokelbergstraße im Stadtteil Vegesack. Sie entwendeten ihre Geldbörse und hoben mit ihrer EC-Karte Bargeld ab. Derzeit läuft die Fahndung und sucht die Polizei nach Zeugen.
 
Am Vormittag öffnete die 87-Jährige den zwei unbekannten Männern, die sich als Wasserwerker ausgaben, die Haustür. Während ein Mann die Seniorin im Badezimmer ablenkte, durchsuchte sein Komplize das Haus nach Wertsachen und entwendete das Portemonnaie. Laut Täterbeschreibung waren die vermeintlichen Wasserwerker etwa zwischen 35 und 40 Jahre alt und trugen blaue Latzhosen.
 

Polizei gibt Verhaltenshinweise

Die Polizei Bremen fragt, wem die Männer am Ostersonntag in Fähr-Lobbendorf aufgefallen sind? Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter (0421) 362 3888 zu melden. Seitens der Polizei werden noch ein paar vorbeugende Tipps zum Verhalten an die Hand gereicht.

Personen sollten nur Handwerkern Zutritt zu ihrer Wohnung gewähren, die sie selbst bestellt haben oder von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Von den Handwerkern sollten sich die Bewohner einen Ausweis zeigen lassen. Handwerke, die unbekannt sind, sollten zu einem späteren Termin bestellt werden, damit die Anwesenheit einer Vertrauensperson sichergestellt werden kann.

Falls unbekannte Personen Anrufe tätigen oder vor der Haustür stehen und das bei jemandem Verdacht schürt, kann sich diejenige Person an den Notruf 110 wenden. Seriöse Firmen hätten Verständnis dafür, wenn sich jemand telefonisch nach der Echtheit der Mitarbeiter erkundigt.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare