Falsche Polizisten bestehlen Seniorin in Bremen-Horn-Lehe

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am Dienstagnachmittag, 2. April, verschafften sich ein Mann und eine Frau, die sich als Polizisten ausgaben, Zutritt zur Wohnung einer 69 Jahre alten Frau in Horn-Lehe. Gestohlen wurden Schmuck und Geld. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen und gibt Präventionshinweise.

Die Rentnerin war gegen 11:30 Uhr gerade vom Einkaufen zurückgekehrt, als sie im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses an der Kopernikusstraße vor ihrer Wohnungstür von einem Pärchen angesprochen wurde. Unter Vorgabe, dass sie Polizisten seien, im Haus kurz zuvor Diebstähle stattgefunden hätten, und unter dem Vorwand, dass sie die Wohnung der älteren Dame untersuchen müssten, verschafften sich das Diebesduo Zutritt.

Erst als das Duo nach wenigen Minuten die Wohnung wieder verließ, bemerkte die 69-Jährige den Diebstahl von Bargeld und Goldschmuck, darunter Fingerringe, Halsketten und Armbänder.

Täterbeschreibungen:

Der Mann wurde als etwa 35 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und schlank mit dunkelblonden Haaren beschrieben. Während der Tat soll er ein dunkles, uniformähnliches Oberteil mit einem „Polizei“-Schriftzug am Ärmel getragen haben. Seine blonde Komplizin wurde um die 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank beschrieben.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.

Präventionshinweise der Polizei

Da Kriminelle sich immer wieder als vermeintliche Polizisten ausgeben, um in den Besitz von Geld und anderen Wertgegenständen ihrer Opfer zu gelangen, rät die Polizei, stets wachsam zu sein, und keine Fremden in die Wohnung zu lassen.

Stattdessen sollte der Dienstausweises gefordert werden, der anschließend sorgfältig geprüft werden sollte. Wer sich unsicher ist oder glaubt, Opfer eines Betrugs- oder Diebstahlversuchs zu sein, sollte den kostenlosen Polizei-Notruf 110 wählen.

Weitere Tipps und Hinweise gibt es beim Präventionszentrum der Polizei Bremen unter (0421) 362-19003 oder unter www.polizei.bremen.de.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert