Falsche Handwerker an der Weser unterwegs – Rentnerin um Schmuck erleichtert

31. 05. 2019 um 09:59:54 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Vor Betrügern, die sich in dieser Woche als falsche Handwerker ausgaben, warnt die Polizei. Bei drei Vorfällen im Stadtgebiet erbeuteten die Unbekannten Schmuck. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.
 
Der erste Fall ereignete sich am Montag, 27. Mai, gegen 13 Uhr. Dabei gab sich ein Unbekannter gegenüber einer 80-Jährigen als Wasserwerker aus. Er behauptete, dass in der Wohnung über der Rentnerin die Badewanne übergelaufen sei. Jetzt müsse er die Schäden überprüfen. Während er die Frau ablenkte, stahl der Unbekannte eine schwarze Schmuckschatulle aus Leder mit Gold- und Silberschmuck aus ihrem Schlafzimmer.
 

Täter Mitte 30

Der Täter soll 35 bis 40 Jahre alt sein. Er trug längere Haare, die mit Gel frisiert waren, und eine schwarze Hose mit mehreren Taschen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362 3888 entgegen. Weniger Erfolg hatten Unbekannte am Dienstag, die mit derselben Masche unterwegs waren. In der östlichen Vorstand und in Huchting konnten sie in beiden Fällen nichts erbeuten.
 
Die Polizei bittet darum, nur Handwerker in die Wohnung zu lassen, die Mieter oder Eigentümer selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt wurden. Das Vorzeigen eines Ausweises und Vertrösten auf einen späteren Zeitpunkt, wenn eine Vertrauensperson dabei ist, werden ebenfalls empfohlen. Im Verdachtsfall soll der Notruf 110 gewählt werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare