„Etwas Besseres als den Tod findest du überall“ – Nacht der schönen Künste im Schnoor

13. 08. 2019 um 15:09:43 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Zum 200. Geburtstag der Bremer Stadtmusikanten beleuchten Ruth Cordes und sieben weitere Künstler in Anlehnung an das Zitat „Etwas Besseres als den Tod findest du überall“ am 30. und 31. August das Bremer Märchen aus heutiger Sicht.

Das bekannte Märchen vom Esel, vom Hund, der Katze und dem Hahn erzählt von Mut, Freundschaft und Solidarität. Zum Anlass des 200. Geburtstag der Bremer Stadtmusikanten lädt die Bremer Künstlerin Ruth Cordes sieben Künstler und Künstlerinnen ein, die Geschichte in Anlehnung an das Zitat „Etwas Besseres als den Tod findest du überall“ aus heutiger Sicht zu beleuchten.

Ausstellungseröffnung durch „Stelzen-Art“

Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 30. August um 17 Uhr im Studio RuthEECordes in der Marterburg 7a von Janine Jaeggi und ihrem Stelzen-Art-Künstlerteam. Stelzen-Art sind für ihre hochbeinigen Künstlershows mit bunt gestalteten Kostümen bekannt und, unter anderem, jedes Jahr beim Bremer Karnevalsumzug vertreten. Die Ausstellung öffnet erneut am Samstag, 31. August um 17 Uhr und wird an beiden Tagen durch die Singer-Songwriterin „NIA“ Wohlgemuth musikalisch begleitet.

Weitere Infos zur Ausstellung und den Künstlern gibt es hier.

 

Foto: „Etwas Besseres als den Tod findest du überall.“ – Das Bild der Künstlerin Elisabeth Fitting zeigt eine Frau auf der Suche. Bildquelle: Ruth Cordes.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare