Erster Fall der Omikron-Variante in Bremen entdeckt

10. 12. 2021 um 17:03:13 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Am heutigen Freitag wurde in Bremen der erste Fall der Omikron-Variante des Coronavirus vom Gesundheitsamt Bremen bestätigt. Bei der Person handelt es sich um eine Reiserückkehrerin, die dem Gesundheitsamt bereits als Kontaktperson bekannt war.

Der Positivbefund wurde am Vormittag aus dem Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf übermittelt. Für die betroffene Person sowie deren Kontaktpersonen wurde Quarantäne angeordnet. Des Weiteren gibt es in Bremen sieben Verdachtsfälle. Aus der durchgeführten Reiseanamnese geht hervor, dass es sich bei einigen der Fälle um Reiserückkehrerinnen und –rückkehrer aus Südafrika handelt.

Untersuchung im Speziallabor

Alle Personen, inklusive deren Kontaktpersonen, stehen für 14 Tage unter Quarantäne. Hier besteht keine Möglichkeit der Freitestung nach fünf Tagen. Zurzeit laufen die notwendigen Laboruntersuchungen zur Bestimmung der vorliegenden Virusvariante, die Vollsequenzierung in einem Speziallabor wird jedoch einige Tage in Anspruch nehmen. Erst dann kann eine genaue Aussage getroffen werden.

Bildquelle: Peter Schreiber / Adobe Stock

 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare