Erfolgreiche Bombensprengung auf dem Gelände des Tanklagers Farge

13. 06. 2017 um 18:01:18 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am Dienstag, 13. Juni um 14.05 Uhr wurde eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich gesprengt. Eine Entschärfung war aufgrund des Zustandes des Zünders nicht mehr möglich. Fundort war das ehemalige Tanklager Farge in Bremen-Blumenthal, das in einem 400-Meter-Radius evakuiert wurde.

Im Umkreis von 1.000 Metern war luftschutzmäßiges Verhalten erforderlich. Personen sollten sich in Räumen aufhalten, die vom Bombenfundort abgewandt liegen und die Nähe zu Fenstern vermeiden, kommunizierte die Polizei Bremen. Des Weiteren wurde der Fundort in einem Radius von 400 Metern evakuiert und die B74 kurzzeitig voll gesperrt.
 

Sprengung der Bombe

 
Die Zehn-Zentner-Weltkriegsbombe wurde auf dem Gelände des Tanklagers Farge in Bremen-Blumenthal erfolgreich gesprengt. Der Kampfmittelräumdienst der Polizei Bremen hatte sich nach Freilegung des Sprengkörpers gegen eine Entschärfung entschieden, da der Zustand des Zünders zu schlecht war. Die Sprengung war für 13.30 Uhr geplant, erfolgte aber erst um 14.05 Uhr. Die Polizei Bremen meldete keine besonderen Vorkommnisse und hob alle Evakuierungs- und Sperrmaßnahmen um 14.10 Uhr auf.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare