Entscheidung zum Bremer Innenstadt-Konzept wird um eine Woche verschoben

18. 08. 2020 um 11:56:13 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Eigentlich hatte der Senat bereits heute, also vier Wochen nach dem ersten City-Gipfel konkrete Projekte für die Bremer Innenstadt vorstellen wollen. Die Vorstellung konkreter Maßnahmen wurde nun aber um mindestens eine Woche verschoben.

Die Bremer City soll attraktiver werden. Zehn Millionen Euro will der Bremer Senat deshalb in verschiedene Projekte investieren. Beim Bremer City-Gipfel hatten sich vor vier Wochen bereits Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kultur sowie Investoren zusammengesetzt und über verschiedene Möglichkeiten diskutiert. Vier Wochen nach dem Gipfel hatte man eigentlich erste konkrete Projekte vorstellen wollen. Allerdings brauche man nun doch etwas mehr Zeit, deshalb verschiebe sich die Vorstellung der Maßnahmen um voraussichtlich eine Woche, so der Senatspressesprecher, Christian Dohle.

Mehr Verweilmöglichkeiten

Erste grobe Ideen, die auf dem Bremer City-Gipfel besprochen wurden, sind beispielsweise mehr Verweilmöglichkeiten in der Innenstadt, etwa durch mehr attraktive Sitzplätze sowie flächendeckendes, freies WLAN, Veranstaltungen, weniger Autos in der Martinistraße, neue Cafés oder auch kostenfreie Busse und Bahnen in der City.

Mehr Infos dazu gibt es auch HIER.

 Bild: Die Bremer City soll attraktiver werden. Konkrete Maßnahmen sollen voraussichtlich in der kommenden Woche vorgestellt werden.

 




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare