„Dunkle Jahreszeit“ sorgt für vermehrte Verkehrskontrollen – Schwerpunkt „Einbruchskriminalität“

17. 01. 2019 um 17:23:33 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Gestern Nachmittag, 16. Januar, führte die Polizei Bremen in Huchting eine Verkehrskontrolle im Rahmen der Schwerpunktmaßnahme „dunkle Jahreszeit“ durch. Hintergrund der Kontrolle ist die steigende Zahl an Einbrüchen in der „dunklen Jahreszeit“. Einbrecher verwenden hierbei häufig Autos um An- und Abzureisen.
 
Regelmäßig nutzen Einbrecher den Schutz der Dämmerung um ihre Raubzüge durchzuführen. Dabei nutzen sie auch Fahrzeuge, um mit der Beute den Tatort zu verlassen. Aus diesem Grund positionierte sich gestern die Polizei Bremen in der Heinrich-Plett-Allee in Huchting und führte bis in die Abendstunden eine Verkehrskontrolle durch. Ein Einbrecher ging ihnen dabei nicht in die Falle, dafür mussten sie zahlreiche andere Verstöße bemängeln.
 
Zwei Autofahrer verstießen gegen die Steuerpflicht, da ihre Fahrzeuge regelmäßig und langfristig mit einem ausländischen Kennzeichen in der Bundesrepublik unterwegs sind. Bei einem LKW-Fahrer wurde die nicht ordnungsgemäße Ladungssicherung beanstandet, auf ihn kommt jetzt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige zu. Weitere Verstöße waren das Missachten der Gurtpflicht, Nutzen von Handys am Steuer, fehlende Verbandskästen, Warnwesten und Warndreiecke. In den nächsten Wochen sollen weitere Kontrollen dieser Art in der Hansestadt durchgeführt werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare