Drogenschmuggel am Flughafen: 36 Kilogramm Khat sichergestellt

25. 01. 2019 um 14:55:22 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Anfang der Woche, 21. Januar, konnte der Zoll am Flughafen Bremen 36 Kilogramm Khat von einem aus Ägypten kommenden Litauer sicherstellen. Die pflanzliche Droge wurde in zwei großen Gepäckstücken versteckt und hat einen Straßenverkaufspreis von 2.500 Euro.
 
Der 35-Jährige versuchte den Zoll zu übergehen und nutzte am Montag den „grünen Kanal“ als er in der Hansestadt ankam. Die Zöllner trauten der Sache jedoch nicht und zogen den Litauer, der gerade aus Ägypten anreiste, aus dem Verkehr. Als sie die Koffer des Reisenden durchsuchten, kamen rund 36 Kilogramm Khat zum Vorschein.
 
„Kaht ist eine pflanzliche Droge aus dem Nordosten Afrikas, die hier illegal ist“ erklärt Nicole Tödter, stellvertretende Leiterin des Hauptzollamts Bremen. Die Wirkung ist mit der von Amphetaminen zu vergleichen. Der Straßenverkaufspreis von den sichergestellten Drogen wird auf 2.500 Euro geschätzt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare