Drogenhandel im großen Stil – Sechs Männer angeklagt

19. 04. 2018 um 17:43:01 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Nächste Woche beginnen im Landgericht Bremen die Verhandlungen rund um den Kokainhändlerprozess in Bremerhaven. Angeklagt sind sechs Männer, die im Zeitraum von einem Jahr gut 779 Kilogramm Kokain in die Hansestadt eingeführt und mit diesem gehandelt haben sollen.
 
Die Männer zwischen 40 und 55 Jahren werden wegen mehrfachen Straftaten angezeigt, dem Ältesten der Beschuldigten werden ganze zehn Straftaten zur Last gelegt. Die Taten sollen sich im Zeitraum zwischen Anfang 2016 und Anfang April 2017 abgespielt haben. In den Verhandlungstagen geht es um die Einfuhr bzw. die versuchte Einfuhr und das Handeln mit Kokain in einer Gesamtmenge von 779 Kilogramm.
 
Die Männer sollen in sechs Fällen aus Containern das Kokain herausgeholt und gedealt haben. Dabei wurde das Rauschgift aus Südamerika in Taschen und Kühlaggregaten versteckt. Bei einer Durchsuchung im Haus des ältesten Angeklagten fanden die Beamten im Keller 15 Kilogramm Kokain und in einem Schrank einen Revolver mit passender Munition.
 
Das Landgericht Bremen setzt für den Prozess mehr als 25 Verhandlungstage angesetzt, das Urteil wird im nächsten Jahr erwartet.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare