Der Regierung auf den Zahn fühlen – Verzwickte Fragen an Bremens Senatoren

18. 02. 2020 um 14:46:16 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die Bremer Regierungsparteien haben in ihrem Koalitionsvertrag an verschiedenen Stellen ambitionierte Vorhaben für eine nachhaltige Entwicklung Bremens formuliert. Aber werden diese Ziele auch tatsächlich eingehalten? Das möchte das Bremer entwicklungspolitische Netzwerk (BeN) mit einer vierteiligen Gesprächsreihe herausfinden. Den Auftakt macht Finanzsenator Dietmar Strehl am Donnerstag, 20. Februar, im Alten Fundamt. Teilnehmen können alle Interessierten.

An insgesamt vier Terminen soll Bremens Politikern in Sachen nachhaltigen Vorhaben auf den Zahn gefühlt werden. Mit einem „verzwickten Fragespiel“, so formuliert es das BeN, soll geklärt werden, was bereits umgesetzt wurde, was konkret noch in Planung ist und wo es derzeit hakt und warum.

Erste Fragerunde mit Bremens Finanzsenator

Erster Gast der Reihe ist Bremens Finanzsenator Dietmar Strehl. Er koordiniert die Umsetzung der öko-fairen Beschaffung im Land Bremen und ist somit für den Einkauf von Uniformen, Computern, Papier und anderen Utensilien verantwortlich. Seit 2009 ist festgeschrieben, dass der Einkauf auch nach sozialen Kriterien erfolgen muss. Es soll damit sichergestellt werden, dass Menschenrechte in globalen Lieferketten eingehalten werden. Ein weiteres Vorhaben der Regierung ist die digitale Verknüpfung des Landeshaushaltes mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung. Dieser neue Ansatz soll es ermöglichen, dass über den Bremer Haushalt auch Nachhaltigkeitsziele verfolgt werden können. Aber werden diese Ziele auch wirklich eingehalten? Die Fragerunde des BeN soll für Klarheit sorgen.

Weitere Gesprächstermine stehen am 25. März mit Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt, am 16. April mit Umweltsenatorin Maike Schaefer und am 19. Mai mit Bürgermeister Andreas Bovenschulte an.

Gesprächsreihe „Bremen – Global – Gerecht“

Wann:
20. Februar – Finanzsenator Dietmar Strehl
25. März – Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt
16. April – Umweltsenatorin Maike Schaefer
19. Mai – Bürgermeister Andreas Bovenschulte

Wo:
20.2.: 18.30 Uhr, im Alten Fundamt, Auf der Kuhlen 1a, 28203 Bremen
25.3.: 18.30 Uhr, im Übersee-Museum Bremen
16.4.: 18.30 Uhr, Hochschule Bremerhaven (Alte Mensa)
19.5.: 18.30 Uhr, Focke-Museum Bremen

Kosten: kostenlos

 

 

 




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare