Corona-Testzentrum in Bremerhaven öffnet – 1.500 Schnelltests pro Tag möglich

15. 03. 2021 um 17:37:53 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Das Corona-Testzentrum des Deutschen Roten Kreuzes in Bremerhaven hat am heutigen, 15. März, eröffnet. Der Oberbürgermeister ging mit gutem Beispiel voran und erhielt nach wenigen Minuten das Ergebnis: Negativ.

Das Testzentrum in der Straße „Am Parkbahnhof 11“ wurde in den Schulungsräumen des DRK eröffnet. Wer sich dort testen lassen möchte, muss sich für einen Termin anmelden. Diesen erhält man über die Internetseite der Stadt Bremerhaven auf www.bremerhaven.de/testzentrum-drk. „Das Testen mit festgelegten Terminen soll dazu beitragen, dass sich möglichst keine Staus vor dem Zentrum bilden“, betont Oberbürgermeister Melf Grantz, der am Tag der Eröffnung mit gutem Beispiel voran ging und sich testen lies. Es sei vorgesehen, die Terminvergabe in nächste Zeit auch telefonisch zu ermöglichen.

Ergebnis kommt auf Telefon

„Das Ergebnis des Schnelltest gibt es dann aufs Mobiltelefon als ausdruckbares Dokument“, erläutert Benjamin Siebert, der für den Krisenstab mit dem DRK das Zentrum entwickelt hat. Dies soll die Ansammlungen von Menschen im Testzentrum nach dem Test verhindern. „Mit einem negativen Ergebnis kann man dann zum Beispiel nach Dänemark fahren oder Einrichtungen besuchen, die ein negatives Testergebnis vorschreiben“, so Siebert. Doch was geschieht bei einem positiven Ergebnis? Dann wird die getestete Person sofort per Mobiltelefon benachrichtigt und gebeten, wieder ins Testzentrum zu kommen, wo über einen separaten Eingang ein sogenannter PCR-Test vorgenommen werden kann.

Ein Test pro Woche für jeden oder jede

Mit dem Testangebot soll allen Bürgerinnen und Bürgern mindestens einmal pro Woche die Möglichkeit eröffnet werden, einen kostenlosen Schnelltest durchführen zu lassen. Der Krisenstab schätzt, dass es in Bremerhaven bis zu 70.000 Berechtigte pro Woche geben kann, wobei nach Erfahrungswerten in anderen Ländern rund 5% dieser Gruppe pro Tag das Angebot wahrnehmen werden. Daraus errechnet sich ein Bedarf von 3.500 Tests pro Tag und somit 24.500 Tests pro Woche. Nach ersten Berechnungen könnten im Testzentrum in Bremerhaven rund 10.000 Schnelltests pro Woche realisiert werden, das sind 1.500 Tests pro Tag. Im Falle eines positiven Schnelltests bietet das Testzentrum unter Einhaltung entsprechender Schutz- und Hygienekonzepte direkt die erforderliche PCR-Bestätigung vor Ort an. Das Testzentrum ist täglich zwischen 07 und 20 Uhr geöffnet. Die Software für die Terminbuchung wird mit dem vom Gesundheitsamt genutzten System SORMAS verbunden, einer spezialisierten Version zum Kontaktpersonenmanagement im Rahmen der SARS-CoV-2-Pandemie, die die Gesundheitsämter bei der Identifizierung und Überwachung von Kontaktpersonen unterstützt.

Weiterer Standort in Planung

Die Auswahl eines weiteren Standortes werde bereits geprüft, heißt es von Seiten des Magistrats. So sollen die Kapazitäten auf 15.000 bis 20.000 Tests pro Woche ermöglicht werden. Es sei vorgesehen, das zweite Testzentrum im Süden der Stadt schon in der 11. Kalenderwoche in Betrieb zu nehmen. Oberbürgermeister Grantz geht davon aus, dass ergänzend zu den Testungen in den Testzentren durch die Kooperation mit Apotheken und Arztpraxen der möglicherweise noch über die Kapazitäten in den Testzentren hinausgehende Bedarf gedeckt werden kann.

Bild: Oberbürgermeister Melf Grantz ließ sich zur Eröffnung des Testzentrums in Bremerhaven ebenfalls testen. Bildquelle:  Pressestelle, Felix Schulke




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare