Chef der Bundesagentur für Arbeit vorgestellt – Langzeitarbeitslosigkeit soll verringert werden

28. 05. 2018 um 16:03:24 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Letzte Woche begrüßte Bürgermeister Carsten Sieling den neuen Geschäftsführer der Bundesagentur für Arbeit in Bremen und Bremerhaven, Joachim Ossmann, im Rathaus zu dessen Antrittsbesuch. Themen waren unter anderem der Fachkräftemangel und die Langzeitarbeitslosigkeit in der Hansestadt.
 
Joachim Ossmann, so heißt der neue Leiter der Bundesagentur für Arbeit in Bremen. Letzte Woche führte ihn sein Antrittsbesuch in das Bremer Rathaus, dort wurde er von Bürgermeister Carsten Sieling begrüßt. Für Sieling betreut Ossmann eine wichtige Rolle: „Bei der Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit ist die ganze Gesellschaft gefordert. Unser Bremer Landesprogramm leistet dazu einen wichtigen Beitrag“, so der Bürgermeister.
 
Zusätzlich erhofft er sich, dass die Lücke zwischen denjenigen, die keine Stelle finden, und den freien Stellen, für die es nicht genug qualifizierte Bewerber gibt, geschlossen wird. Für Sieling ist Bremen ein Jobmotor und ein wichtiges Kraftzentrum und Pendlerziel im Nordwesten. Nichtsdestotrotz hat die Stadt mit großer Arbeitslosigkeit und stärker werdender Langzeitarbeitslosigkeit zu tun. Das Ossmann der richtige Mann für diesen Job zu sein scheint, hat er bereits in Schwandorf (Oberpfalz) bewiesen. 14 Jahre lang betreute er die Chefposition des Amtes in dieser Stadt, in diese Zeitraum konnte die Arbeitslosenquote deutlich gesenkt werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare