Bundeskanzlerin Merkel besucht Bremerhaven

01. 11. 2021 um 09:09:26 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt am Donnerstag nach Bremerhaven zu ihrem offiziellen Abschiedsbesuch im Land Bremen. Vorgesehen sind eine Führung durch das preisgekrönte Migrationsmuseum sowie ein vertrauliches Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern herausragender Bremerhavener wissenschaftlicher und ausstellender Einrichtungen. Außerdem wird sich die Kanzlerin in das Goldene Buch der Stadt sowie das Gästebuch des Deutschen Auswandererhauses eintragen.

Begrüßt wird Kanzlerin Merkel von Bürgermeister Andreas Bovenschulte, Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz, der geschäftsführenden Direktorin des Deutschen Auswandererhauses, Dr. Simone Blaschka, und dem Architekten des DAH, Andreas Heller. An dem Gespräch werden außerdem die Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Claudia Schilling, Prof. Dr. Antje Boetius (Direktorin Alfred-Wegener-Institut) und Arne Dunker (Geschäftsführer Klimahaus Bremerhaven) teilnehmen. Dazu Bürgermeister Andreas Bovenschulte: “Ich freue mich sehr, dass die Bundeskanzlerin zum Abschluss ihrer 16-jährigen Amtszeit noch einmal unser Bundesland besucht. Dass ihr besonderes Interesse dem Auswandererhaus gilt, ist auch eine Wertschätzung für das Museum, für die jahrelange engagierte Arbeit sämtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort sowie für die Seestadt Bremerhaven.”

“Eine große Ehre”

Glücklich über den hohen Besuch sind auch Melf Grantz, Oberbürgermeister Bremerhaven sowie Dr. Simone Blaschka, Museums-Direktorin: “Es ist uns eine große Ehre, dass das Deutsche Auswandererhaus und das Thema Migration durch die Bundeskanzlerin so gewürdigt werden. Wir freuen uns darauf, der Kanzlerin unsere neue und erweiterte Dauerausstellung präsentieren zu dürfen und ihr die Sammlungs- und Forschungsarbeit des Museums sowie unserer neuen ‘Academy of Comparative Migration Studies’ vorstellen zu können.”




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare