BSAG verstärkt Sonderfahrplan – Mehr Fahrten und bessere Taktung

24. 03. 2020 um 17:11:57 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Aufgrund der Schul-, Kita- und Geschäftsschließungen fahren Busse und Straßenbahnen der BSAG seit dem 19. März einen Sonderfahrplan, der sich zum Teil an den Sonntagsplänen orientiert. Dieser wird, wie die BSAG mitteilte, ab dem 25. März durch zahlreiche weitere Fahrten aufgestockt, um besonders volle Fahrzeuge zu entlasten, und so für mehr Sicherheit der Fahrgäste zu sorgen.

Grundsätzlich werde man, so heißt es in einer Mitteilung der Bremer Straßenbahn AG, auf allen Hauptlinien zwischen 5 Uhr und Mitternacht einen verlässlichen Takt einrichten. Außerdem werden mehr Fahrten zu den Hauptverkehrszeiten der arbeitenden Bevölkerung, also morgens und nachmittags, angeboten.

Fester Takt für alle Hauptlinien

Grundsätzlich gelte ab Mittwoch:
Die Hauptlinien 1, 2, 3, 4, 6, 8, 10 sowie 24, 25 und 26 fahren in Bremen-Stadt montags bis freitags ganztags von 5 bis 24 Uhr mindestens alle 20 Minuten. Die Abfahrtszeiten der anderen Linien orientieren sich am Fahrplan für den Samstag.

10-Minuten-Takt zu Hauptverkehrszeiten

Zwischen 6.30 und 9 Uhr sowie von etwa 15 bis 18.30 Uhr fahren die Linien 1, 4, 6, 10, 25 sowie 26/27 außerdem auf den folgenden Linienabschnitten alle 10 Minuten:

  • Linie 1 zwischen Huchting und Neue Vahr-Süd
  • Linie 4 zwischen Arsten und Horner Mühle
  • Linie 6 zwischen Flughafen und Hauptbahnhof
  • Linie 10 zwischen Gröpelingen und Östliche Vorstadt (Georg-Bitter-Straße)
  • Linie 25 zwischen Gartenstadt Vahr (Bottroper Straße) und Domsheide
  • Linie 26/27 zwischen Huckelriede und Hauptbahnhof

Bessere Taktung in Bremen-Nord

In Bremen-Nord wird mindestens ein 30-Minuten-Takt angeboten. Dieser wird auf vielen Strecken ebenfalls verstärkt, sodass dort die Busse der Linien 90, 93, 94 und 98 zwischen 8 und 19 Uhr alle 15 Minuten fahren.

Zusatzlinien im Gewerbegebiet

Die Gewerbegebiete werden mit Zusatzfahrten der Linien 21, 25, 29, 38, 42, 63, 80 und 81 angebunden. Die Linie 63 fährt dabei nun zwischen 5 und 6 Uhr im dichten Takt und auch im weiteren Tagesverlauf finden mehr Fahrten statt. Dies soll die Erreichbarkeit der Gewerbegebiete für Pendlerinnen und Pendler sicherstellen. Auf den Linien 24 und 55 wird es morgens Zusatzfahrten geben. Die Linien 61 und 62 verkehren weiterhin im Zwei-Stunden-Takt statt der Linien 65 und 66. Die Linie 63 fährt auch an Samstagen.

Piktogramme weisen auf Abstandsregelungen hin

Die Busse und Straßenbahnen werden laut BSAG regelmäßig und intensiv gereinigt. Zudem werde man in Kürze Bilder an den Türen der Fahrzeuge angebracht, die auf den Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern hinweisen. Prinzipiell könne man den eingehaltenen Abstand aber nicht garantieren. Dennoch versuche man durch den neuen Fahrplan und die zusätzlichen Fahrten ausreichend Platz in den Fahrzeugen zu schaffen. Generell sei jeder Einzelne Fahrgast in der Verantwortung, auf den gebotenen Abstand zu achten und wenn möglich, sollte ein Fahrzeug bereits voll sein, den nächstfolgenden Bus oder die Straßenbahn zu nehmen.

Alle Fahrpläne in der App

Samstags und sonntags gilt im Netz der BSAG der Sonntagsfahrplan. Alle Angebote werden in der „FahrPlaner-App“ und auf den elektronischen Anzeigen an den Haltestellen angezeigt. Die Aushänge an den Haltestellen könnten jedoch, aus logistischen Gründen, derzeit nicht angepasst werden.

Kundencenter weiter geöffnet

Trotz der starken Einschränkungen bleiben die BSAG-Kundencenter bis auf weiteres geöffnet. Allerdings gelten dort geänderte Öffnungszeiten:

  • Kundencenter Domsheide – Montag bis Freitag von 8.30 bis 16 Uhr
  • Kundencenter Hauptbahnhof – Montag bis Sonntag von 8.30 bis 16 Uhr
  • Kundencenter Vegesack – Montag bis Freitag von 8.30 bis 16 und Samstag von 9 bis 14.30 Uhr

Fahrgäste mit konkreten Fragen zum neuen Fahrplan können sich telefonisch unter der 24-Std-Hotline (0421) 59 60 59 informieren oder online über die „FahrPlaner-App“ des VBN.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare