Brutaler Schläger festgenommen

11. 08. 2021 um 09:02:09 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

In der Nacht auf Dienstag ereignete sich in Bremen-Mitte ein mit extremer Gewalt durchgeführter Angriff: Fast schon ein Wunder, dass das 35-jährige Opfer mit leichten Verletzungen davonkam. Der 22-jährige Schläger konnte durch Zeugenaussagen und eine Videoaufzeichnung überführt werden.

Kurz nach 02.00 Uhr gerieten in der Vorhalle des Hauptbahnhofs zwei Männer in Streit. Vor den Augen von Zeugen stand einer der beiden schließlich auf und trat seinem gegenüber sitzenden Kontrahenten mit dem Fuß ins Gesicht. Mit einem Metallteil in der Faust schlug er in der Folge mehrfach gegen den Kopf des 35-Jährigen, der sein Gesicht verzweifelt mit den Händen schützte. Mit Schnittverletzungen im Gesicht und dem Verdacht einer Gehirnerschütterung musste er ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Nur Zentimeter lagen zwischen Leben und Tod

Der 22-jährige Angreifer flüchtete vom Tatort, konnte jedoch dank Zeugenaussagen und der Videoüberwachung im Bahnhof  kurze Zeit später festgenommen werden. Landes- und Bundespolizei arbeiteten bei diesem Einsatz Hand in Hand. Da der verletzte Mann sein Augenlicht hätte verlieren können, ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts auf eine versuchte, schwere Körperverletzung und wegen vollendeter, gefährlicher Körperverletzung. Die Polizei Bremen weist zudem darauf hin, dass jeder Tritt gegen den Kopf eines Menschen tödlich sein kann – wenige Zentimeter können entscheiden. Es hängt regelmäßig ausschließlich vom Zufall ab, ob durch die Tritte lebensgefährdende Verletzungen verursacht werden. Die Polizei Bremen verfolgt diese Delikte daher mit aller Konsequenz.

Symbolbild: Die Polizei konnte am Hauptbahnhof einen besonders brutalen Schläger festnehmen M.Kayasit / Fotolia




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare