Bremer Senat trauert um Prinz Philip

10. 04. 2021 um 08:53:26 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Sowohl der Senat als auch der Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen, Dr. Andreas Bovenschulte, gedenken des am 9. April 2021 verstorbenen Prinz Philip, Herzog von Edinburgh. Im Alter von 99 Jahren verschied der Prinzgemahl der englischen Königin Elisabeth II.

Geboren am 10. Juni 1921 auf Korfu als Prinz Philipp von Griechenland und Dänemark, entsprang er der historischen Adelsfamilie des Hauses Oldenburg. Mit Hochzeit der englischen Prinzessin und zukünftigen Thronfolgerin Elisabeth am 20. November 1947 trat er der britischen Königsfamilie bei und stand seit der Krönung im Jahre 1952 stets an der Seite seiner Frau. So auch als der Bremer Bürgermeister Hans Koschnik das Königspaar im Jahre 1978 in Bremen und Bremerhaven begrüßen durfte.

Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte würdigte den Verstorbenen als großartigen Vertreter seines Volkes. “Bremen und das Vereinigte Königreich verbindet eine lange und enge Freundschaft. Wir trauern mit Königin Elisabeth II und den Einwohnerinnen und Einwohnern ihres Landes.”

Symbolbild: Breme nimmt Anteil am Tod des Gatten der englischen Königin Bildquelle: Dr. Stephan Barth  / pixelio.de  https://www.pixelio.de/index.php




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare