Bremer Filmpreis 2023 geht an Maria Schrader

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Die Schauspielerin und Regisseurin Maria Schrader wird mit dem Bremer Filmpreis 2023 ausgezeichnet – sie überzeugte mit der großen Bandbreite ihres Filmschaffens. Die Sparkasse Bremen vergibt den Preis gemeinsam mit dem Filmfest Bremen im Rahmen einer Gala im Theater am Goetheplatz.

Für ihre Darstellungen mit Ecken und Kanten erhielt Maria Schrader nahezu alle nationalen sowie zahlreiche internationale Auszeichnungen und Nominierungen. Ihre Regiearbeiten sind ebenfalls preisgekrönt und als erste deutsche Regisseurin überhaupt gewann sie für ihre Miniserie „Unorthodox“ den Emmy Primetime Award. Am Donnerstag, 13. April, vergibt die Sparkasse Bremen den mit 8.000 Euro dotierten Bremer Filmpreis 2023 an die Künstlerin für ihr bisheriges Gesamtwerk. Klaus Windheuser, Vorstand der Sparkasse Bremen, überreicht diesen gemeinsam mit der Festivaltrophäe „Der Goldene Mops“.

Feinfühlig und authentisch

Mit dem Bremer Filmpreis ehrt man Persönlichkeiten der europäischen Filmszene für langjährige Verdienste, seit 2021 mit humoristischem und komödiantischem Schwerpunkt. Zu den Ausgezeichneten zählen seit 1999 internationale Filmschaffende wie Lars von Trier oder Agnès Varda sowie die Schauspielerinnen Tilda Swinton und Nina Hoss. Der erste Preisträger des neuen komödiantischen Schwerpunkts hieß Hape Kerkeling; der Gewinner aus dem Jahr 2022 war Regisseur Aki Kaurismäki. „Wir freuen uns sehr mit der diesjährigen Preisträgerin ein so breites, so künstlerisch vielfältiges und erfolgreiches filmisches Schaffen zu würdigen“, so Klaus Windheuser. „Mit ihren ebenso feinfühlig wie authentisch dargestellten Figuren bringt Maria Schrader die Menschen über alle Altersgrenzen hinweg zum Mitfühlen, Nachdenken und Lachen.“ Zu Ehren der Preisträgerin wird das diesjährige Festivalprogramm um eine Retrospektive mit Filmen der Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin erweitert. Im Anschluss an die Preisverleihung hat das Galapublikum die Gelegenheit, FRANKIE FIVE STAR, den mit Bremer Beteiligten und teils in Bremen gedrehten Film zu erleben. Die skurrile Geschichte einer jungen Frau mit verschiedenen Persönlichkeiten läuft im internationalen Wettbewerb Humor/Satire und feiert an diesem Abend Bremen-Premiere. Wer dabei sein möchte: Die Preisverleihung beginnt um 19 Uhr im Theater am Goetheplatz, Tickets zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) sind erhältlich – vor Ort und online im Theater Bremen sowie über Nordwest Ticket.

Bild: Gewinnt den Bremer Filmpreis 2023: Schauspielerin und Regisseurin Maria Schrader. Bildquelle: Anika Molnar

Anzeige
Anzeige
Anzeige